RhB-Magnetkupplung (MGK)

Zwecks Vereinfachung des Kuppelns und Entkuppelns von Loks und Wagen aus dem Kato-RhB- und dem rhbmodellbahn-Sortiment wurde im Jahr 2019 die Magnetkupplung (MGK) entwickelt. Diese Kupplung passt auf alle Kato-RhB- und rhbmodellbahn- Fahrzeuge. Sie ist nicht geeignet um Rollmaterial anderer Hersteller zu kuppeln.

Die im DLP-3D-Druck hergestellte Kupplung stellt einen Mittelpuffer dar und beinhaltet einen Neodym-Magneten Ø 2 x 1 mm.

Durch die starke magnetische Kraft der Magneten ist es möglich, auf gerader Strecke Züge bis zu 16 Wagen (Kato EW1) in einer Steigung von 5% zu ziehen. Das Durchfahren des kleinsten Kato-Radius (R1/150 mm) ist ebenfalls problemlos möglich.

Die MGK lässt sich auf Gleisen sämtlicher Hersteller (Spur N/9mm) verwenden.

Der Wagenabstand mit MGK ist gleich wie bei Wagen mit Kato-RhB-Kurzkupplung.

Die MGK wurde ausführlich auf mehreren unterschiedlichen Anlagen getestet. Auch Schiebebetrieb mit 12 Wagen ist möglich.

Der günstige Preis und das einfache Austauschen machen diese Magnetkupplungen weltweit zu einem beliebten Produkt.

VORTEILE: günstiger Preis, einfaches Kuppeln / Entkuppeln, passend in alle RhB-Fahrzeuge (Spur N / 1:150), einfacher Austausch.

NACHTEILE: Nicht verwenden bei Anlagen mit Reed- (Magnet-) Kontakten im Gleisbereich und Anlagen mit Kehrschleife.

Montage und Benutzung

Beachten Sie unbedingt folgende Hinweise zur Montage und Benutzung der MGK:

- Wie eigentlich üblich, sollte eine sauber verlegte Gleisanlage vorhanden sein.

- MGK sind in einer kurzen und in einer langen Ausführung erhältlich.

- Die kurze MGK eignet sich für alle Kato-RhB-Fahrzeuge (Loks, Triebzüge, Wagen) und 4-achsigen Wagen von rhbmodellbahn.

- Die lange MGK muss bei MDS-Loks und bei 2-achsigen Güterwagen von rhbmodellbahn verwendet werden.

- Der Mittelpuffer der MGK ist auf einer Seite ca. 0.8 mm höher (aus Mitte Magnet). Die höhere Seite muss in eingebauten Zustand nach oben zeigen.

  Unterschiedlich eingebaute Kupplungen können einen Wagen anheben und zum Entgleisen bringen.

- Bei Kato oder MDS Triebfahrzeugen verbleibt die Blattfeder in der Kupplungsaufnahme, bei Kato Wagen wird die Spiralfeder entfernt und die MGK mit      einem kleinen Tropfen Weissleim auf dem Kupplungsstift fixiert. Die MGK muss sich in der Kupplungsaufnahme nicht bewegen können.

  TIPP: Verwenden Sie nur Weissleim oder einen anderen leicht zu lösenden Klebstoff um bei einem ev. Defekt der MGK einen einfachen Austausch zu      ermöglichen oder wieder auf die Standard-Kupplungen zu wechseln.

- Bei Güterwagen aus dem Sortiment von rhbmodellbahn wird die MGK mit der Kupplungsschraube (M1.2x4mm) fixiert. Ev. muss der Schaft der MGK 

  mit einem Skalpell etwas dünner zugeschnitten werden. Die MGK muss sich auch hier nicht unbedingt seitlich bewegen lassen.